Christian Schindler, der Bundestagskandidat im Wahlkreis Schwandorf-Cham, holte das beste Erststimmenergebnis für die Freien Wähler in Deutschland. 27.381 Stimmen schlugen absolut für ihn zu Buche (15,8 Prozent und damit sechs Prozent mehr als 2017). Nur im Wahlkreis Rottal-Inn lag der FW-Kandidat mit 16,7 Prozent vor ihm, hatte allerdings nur 22.158 Stimmen auf sich vereint. Zum Dank für seinen Einsatz überreichten FW-Kreisvorsitzender Hans Kraus, seine Stellvertreterin Emmi Kollross und Kreisgeschäftsführer Josef Kiesl eine obligatorische Maier-Karikatur und einen Gutschein.

Die Freien Wähler um Christian Schindler kosteten CSU und SPD in der Region viele Stimmen. Was hat der Politiker nun vor?

Cham. Der Stachel im Fleisch von Union und SPD hat ein Gesicht: Es trägt Oberlippenbart, hat braune Augen – und gehört Christian Schindler. Als Kandidat der Freien Wähler (FW) hat er im Landkreis Cham anderen Parteien viele Stimmen abgesaugt und so etwas wie einen Überraschungssieg eingefahren. Was bedeutet der Erfolg für den Chamer Stadtmitarbeiter?

"Bayern- und damit deutschlandweit erzielten wir bei dieser Wahl mit unserem Kandidaten Christian Schindler das beste Ergebnis", freut sich Robert Riedl, Fraktionssprecher im Kreistag und gleichzeitig Bad Kötztings Ortsvorsitzender der Freien Wähler. Der Jubel in seiner Stimme ist nicht zu überhören.

Cham. gewinMit den Klängen von „Bitter Sweet Symphony“ haben sich die Freien Wähler in Chams Rock-Kneipe L.A. auf den Abend des Wahlsonntags eingestimmt. Bittersüß war auch das Wahlergebnis für die Partei. Fast im selben Moment, als feststand, welches fantastische Ergebnis Christian Schindler in der Region geholt hat, war klar: Überregional konnten sie nicht genügend Wähler überzeugen.

Cham. Ein fulminanter Abend mit Bundes- und Landesvorsitzendem Hubert Aiwanger und bayerischen Spitzenkandidaten beschloss am Mittwochabend im Schwimmbadcafé in Wackersdorf den Bundestagswahlkampf der Freien Wähler. Aiwanger forderte in seiner gut einstündigen Rede bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte und unterstrich das Bekenntnis der Freien Wähler zum Handwerk, zum Mittelstand und zu Wohneigentum. Mit dem Chamer Christian Schindler stehe im Wahlkreis Schwandorf, Cham, Stadt Wörth a. der Donau und der Gemeinde Brennberg ein junger, sympathischer und unverbrauchter Kandidat zur Wahl.

Ist Aiwanger Impfgegner? Wohin mit dem Atommüll? Meuthen oder Höcke? Redakteure des Bayerwald-Echos bearbeiteten Politiker.

Cham. Am 26. September ist Bundestagswahl. Doch wofür stehen die Direktkandidaten im Wahlkreis Schwandorf - Cham? Wir fühlen ihnen auf den Zahn: Diesmal beantwortet der Bundestagskandidat der Freien Wähler Christian Schindler unsere Stichwort-Vorgaben von A-Z.

Roding. Parteifreunde aus dem Landkreis Cham sowie den Nachbarlandkreisen Schwandorf und Regensburg und der Spitzenkandidat der Freien Wähler, Christian Schindler, läuteten in der Stadthalle Roding den Bundestagswahlkampf ein. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Peter Roider und Thomas Ederer aus Waffenbrunn.

Gemeinsam mit den Beschäftigten der Sana Kliniken des Landkreises Cham und der Gewerkschaft ver.di, demonstrierten wir im Rahmen der "aktiven Mittagspause" für die tarifgerechte Bezahlung und gegen die Kündigung von 73 Mitarbeitern der Sana DGS pro. service GmbH

"Christian Schindler, Bundestagskandidat der Freien Wähler, forderte für die Mutter seiner Freundin, die bei Sana arbeitet, die Wertschätzung, die ihr zustehe. „Den Bediensteten hier stehen dieselben Löhne zu, wie denen in den Nachbarkrankenhäusern. Es ist schlicht ungerecht, wenn für dieselbe Arbeit 300 Euro weniger bezahlt werden.“ Mit 73 Entlassungen könne niemand die Weichen für die Zukunft stellen, kritisierte Schindler. Seine Gretchenfrage: „Wie will man Fachpersonal bekommen, wenn die Mitarbeiter in Roding lieber nach Wörth wechseln, weil man dort Tarif zahlt und in Cham nicht.“

Cham. Christian Schindler steht hinter Parteichef und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Anette Hauser-Felberbaum (Schwaben) auf Platz drei der Landesliste der Freien Wähler. Ein Mandat in Berlin erhält er damit, wenn er im Wahlkreis direkt gewählt wird, die Freien Wähler bundesweit drei Direktmandate oder fünf Prozent der Zweitstimmen schaffen.

Cham. Der Chamer Christian Schindler führt die Liste der Oberpfälzer Freien Wähler im Bundestagswahlkampf an. Das berichtet die Partei in einer Pressemitteilung. Zur Listenreihung in Bayern informiert der stellvertretende Landesvorsitzende und Kreisrat aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, Hans Martin Grötsch

Verdienten Applaus ernteten beim ersten Lockdown die stark belasteten Pflegekräfte in den Krankenhäusern in Deutschland. Christian Schindler, der Direktkandidat der Freien Wähler für die Bundestagswahl im Wahlkreis Schwandorf/Cham, überraschte am Samstagnachmittag die Mitarbeiter der Covid-Station in Roding mit einer kleinen Aufmerksamkeit zum Osterfest: kleine Tütchen, gefüllt mit Süßigkeiten.

Die Freien Wähler in der Region setzen auf Christian Schindler als Bundestagskandidat. Einstimmig haben die Kreisverbände Schwandorf, Cham und Regensburg-Land den 28-jährigen Chamer zum Bewerber für das Amt in Berlin gekürt.